Über mich

 

 

Kurz vorweg:

  • Ich bin Velberter durch und durch.
  • Ich liebe meinen Beruf als Lehrer.
  • Meine Familie ist mein Zuhause.
  • Politisches Engagement steckt tief in mir drin.

 

Aus Velbert kriegt mich keiner weg. Ich wurde 1964 in Neviges geboren und wohne seitdem in Tönisheide. Mein Abitur habe ich am Nikolaus-Ehlen-Gymnasium in Velbert-Mitte gemacht. Und selten habe ich mich so getäuscht wie an dem Tag, als ich mein Abizeugnis in der Hand hielt. Damals hab ich gedacht: „Das war es jetzt mit der Schule und mit dem Leben geht’s los!“ Das Letztere stimmte – aber mit der Schule war ich offenbar noch lange nicht fertig.

In Wuppertal habe ich ein Lehramtsstudium absolviert für die Fächer Chemie und Geschichte. Vielleicht denken Sie, dass diese Fächer ja überhaupt nicht zusammenpassen. Ich hatte aber schon damals das Gefühl, dass das für mich genau das Richtige ist: Beide Fächer beschäftigen sich sehr stark damit, den Dingen auf den Grund zu gehen. In der Chemie sind es verschiedene Stoffe, die ganz unterschiedlich aufeinander reagieren, bis in ihre kleinsten Bestandteile hinein. Wir können das verfolgen und beobachten. Und in der Geschichte sehen wir genauso, wie alles aufeinander aufbaut, egal ob es gesellschaftliche, technische oder wirtschaftliche Entwicklungen über viele Jahrtausende hinweg sind. Auch hier ist es wahnsinnig spannend, diese Ketten herauszufinden und zu erkennen – genauso wie in der Naturwissenschaft.

Ich liebe meinen Beruf – aber meine Familie liebe ich natürlich noch viel mehr. Sie ist für mich mein Ausgleich, mein Ruhepol, mein Zuhause. Wobei der „Ruhepol“ auch oft unter den Tisch fällt: Bei sechs Personen in unserem Haus ist es nur selten richtig leise… Meine Frau Goska und ich haben vier Kinder zwischen acht und 17 Jahren, da gibt es immer was zu tun, zu organisieren, zu planen und es wird oft auch hektisch. Diese Hektik möchte ich für nichts in der Welt eintauschen!

Zur Politik zog es mich zuerst 1984, als 20jähriger. Da bin ich in die SPD eingetreten und ein Jahr später bin ich auch kommunalpolitisch aktiv geworden. Seit 1989 bin ich Ratsmitglied in Velbert, seit 2015 Fraktionsvorsitzender und 2018 wurde ich zum Parteivorsitzenden der SPD in Velbert gewählt. Außerdem engagiere ich mich auch im Kreistag, bin Vorsitzender des Vereins Jugendfreunde Velbert e.V., dem Träger der Jugendherberge Velbert, und des Schullandheims in Bergneustadt. Diese Arbeit steckt tief in mir drin – ich will was für meine Stadt,  meine Heimat und für Ihre Zukunft bewegen.