Umweltschutz und Klima

Der Klima- und Umweltschutz ist ein Thema, das uns alle angeht, jede Generation. Und wir werden in diesem Bereich nur Erfolg haben, wenn wir auf diesem Weg auch alle mitnehmen. Mir ist deshalb wichtig, dass wir zwar global denken, in den großen Dimensionen, die dieses Thema verlangt. Aber handeln müssen wir lokal, bei uns in Velbert. Unsere Stadt muss grüner werden. Auch die Klimaschutzsiedlung wird uns weiterbringen. Aber lokales Handeln bedeutet für mich auch, dass wir uns dringend mit dem ÖPNV beschäftigen müssen. 

 

Ich will, dass umweltfreundliche Mobilität attraktiv ist. Die Menschen sollen auf das Auto verzichten können, weil es sinnvolle und effektive andere Möglichkeiten gibt – und nicht aufgrund einer Verbotspolitik. Das geht nur mit einem gut ausgebauten ÖPNV, der natürlich Geld kostet. Aber das sind gut angelegte Mittel. Außerdem kämpfe ich für einen Bahnanschluss für Velbert. Weitere Anschlüsse für Wülfrath, Tönisheide, Velbert-Mitte und Heiligenhaus sind dringend erforderlich. Auch die Verkehrswende in Niederberg mit Anschluss an die Rheinschiene kann nur mit dem schienengebundenen ÖPNV erfolgen.

 

Klima- und Umweltschutz funktionieren nur mit Akzeptanz. Deshalb ist es mir wichtig, dass unsere Klimapolitik in Velbert sozial gerecht sein muss. Viele Ideen für den Klimaschutz benachteiligen Menschen mit geringerem Einkommen. Um es ganz konkret zu sagen: Einkaufen im Biomarkt ist großartig – aber man muss es sich eben auch leisten können. Deshalb will ich klare Kante zeigen für eine sozial ausgewogene Klimapolitik.